Oft spüren wir lebendige und natürliche Ausdrucksimpulse, die das körperliche Wohlbefinden regulieren möchten. Sehr schön bei Kindern zu beobachten. Sich strecken, räkeln, gähnen, lachen, hüpfen, prusten, schnauben, schütteln, furzen, tanzen, albern sein, nicht immer ein aufgeräumtes geschminktes Gesicht zeigen. Den meisten von uns hat man dies im Kindesalter allerdings wegerzogen. 🤐

Das ist unanständig, hieß es dann. Dann wurden wir erwachsen, hatte die Bewertung internalisiert und empfinden es als peinlich. Eigentlich macht es unsere Körper aber lebendig. Es gibt Lebensenergie und dem Körper mehr Pulsation, um sich mehr als nur als funktionierendes Menschlein zu empfinden – nämlich als lebendiges ekstatisches Wesen! 🤪

Im Zapchen wurden diese natürlichen Impulse als Übungen übernommen um Selbstregulation wieder in Deinen Körper einzuladen. Viele Menschen, die so verkrampft und kontrolliert rumlaufen, sind schon gestorben, bevor sie im Grab liegen. Eingefroren und unlebendig. 🥴 Sag mir, was ist dir peinlich? 😶