Das Rennen im Hamsterrad wird immer mehr als „normal“ empfunden und es fällt vielen Menschen wirklich schwer, größere Abstände im Terminkalender zu lassen. Wenn wir rasen, rennen und ein Termin den anderen folgt, sei es beruflich oder privat, verlieren wir Energie, brennen uns aus und landen im Burnout oder/und in der Depression. 😑

Hier sind drei Tipps, die Dein Leben entschleunigen:

👉 Nein sagen: 
Klingt einfach, ist es aber nicht. Wirst Du zum x-ten Male um einen Gefallen gebeten zu dem Du immer ja sagst, obwohl Du Dich innerlich windest und dein Körper Dir eindeutig signalisiert, dass es Dir zu viel ist. Sag mal „nein“ und bleib DIR treu. Man wird Dich deswegen nicht gleich hassen.

👉 Eine Auszeit nehmen / ins persönliche Retreat gehen:
Wir leben in einer dauerhaften Erreichbarkeit. Nimm Dir Zeiten, an denen Du aus Deiner Alltagssituation rausgehst, dort ist oft das automatische Hamsterrad. Schenk Dir digital freie Auszeiten. Einen Spaziergang im Wald, einen Tag in den Bergen oder vorgeplante Retreatzeiten, die nur dir gehören.

👉 Zapchen Somatics Übungen:
Die folgende Übung kannst Du alltäglich und in kurzer Zeit durchführen: lass Dich öfter mal innehalten. 2-3 Minuten, an denen du die Augen schließt, Deinen Atem bewusst wahrnimmst und Dir selbst einfach wohl wünschst, mit oder ohne Hand aufs Herz.